Sieg nach Overtime: Holperiger Rückrundenstart für die Braves-Herren

Nach der langen Winterpause, die diese Saison ohne Hallentraining auskommen musste, standen den Dresdner Herren am 12. März 2016 für den Rückrundenauftakt die Spielgemeinschaft Cottbus Cannibals Lacrosse / Blax – Berlin Lacrosse (B) gegenüber. Dieses Spiel entwickelte sich schon nach kurzer Spielzeit für die Mannschaft aus der sächsischen Landeshauptstadt zu einer Herausforderung. Nur 15 Braves stellten für das erste Heimspiel der Rückrunde den Kader. Die mangelnde Trainingsbeteiligung letzter Wochen äußerte sich in fehlender Kommunikation und Abstimmungsschwierigkeiten in der Defense, auf deren Konto auch die fünf Treffer der Gäste gingen – so stand es nach 28 Minuten 0:5. Erst mit dem Time-Out nach fast 30 Minuten konnte die Wende für die Braves errungen werden. Mal wieder war es Mario Heintze, der mit einer starken Einzelleistung den Anschlusstreffer für die Braves erzielte (30. Min.) und die Mannschaft nach vorne trieb. Nach 64 Minuten Spielzeit war der Gleichstand durch weitere Tore von Heintze, Martin und G. Schönfelder erkämpft. Mit einem 6:6 ging es nach 80 Minuten regulärer Spielzeit in die Overtime. Diese konnten die Braves mit 4:0 Toren eindeutig für sich entscheiden und gewannen am Ende mit 10:6 – deutlicher, als es das Spiel vermuten ließ.

Für die nächsten Trainingseinheiten steht Abstimmung in der Defense und Teamplay an erster Stelle auf dem Trainingsplan. Beim nächsten Spiel am 10.4. gegen Victoria Berlin sollte ein solcher Spielstart unbedingt vermieden werden.

Tore für die Braves erzielten Heintze (2), Martin (2), Oberst (2), G. Schönfelder (2), Hamann (1), Schulze (1). 

Die Damen absolvierten am gleichen Tag ein Trainingsspiel gegen JFK Berlin, das sie mit 13:2 für sich entscheiden konnten. Es war die letzte Probe vor ihrem Rückrundenstart am 20. März 2016 gegen Blax A in Berlin.

Kommentar verfassen