Starker Auftakt der Damen in Berlin

Bei schönstem Wetter standen die Mädels der Dresden Braves heute in Leipzig den Mädels der JFK Berlin gegenüber.
Nach kurzem Bangen, ob die Gegner noch auftauchen, ging das Spiel auch schon los. Nach nur 50 Sekunden haben die Braves auch schon ins Spiel gefunden und konnten mit einem Tor durch Lisa den Spielzug abschließen.
Von da an lief das Spiel aus Dresdner Sicht. Im Angriff wurde versucht alle Spielerinnen einzubinden was man auch daran sieht, dass die ersten acht Tore von sieben Spielerinnen geschossen wurden. Aber auch die Berliner konnten kleine Fehlerchen in der Dresdner Verteidigung nutzen und konnten in der ersten Halbzeit aufs Dresdner Tor schießen. Trotz guter Safes durch Sarah, gelang es den Berlinern zwei Tore zu schießen. Nach dem Halbzeitstand von 8:2 hat sich die Verteidigung und das Mittelfeld besser zugeordnet und hat dafür gesorgt, dass der Dresdner Golie arbeitslos wurde. Dafür konnten die Braves vorm gegnerischen Tor Spielzüge üben und haben Fastbreaks vermieden.
Schlussendlich war es ein faires Team ohne Karten und größere Fouls. Außerdem können wir glücklich aufs Spiel zurückblicken, da nahe zu jeder Brave ein Tor geschossen hat, oder einen Assist gegeben hat. Dadurch kam es auch zu dem Endspielstand von 23:2 für Dresden.
Wir freuen uns, dass der erste Spieltag der neuen Saison so gut gelaufen ist und freuen uns auf die nächsten Spiele der Hinrunde.
Tore für die Braves: Schiltenwolf (6), Andreas R. (4), Luetgebrune (4), Morof (2), Böttger (1), Eller (1), Hoschatt (1), Kopp (1), Maisel (1), Sander (1), Thieme (1)

Text: J. Maisel

Kommentar verfassen