Lehrstunde beim Meister

Ein vereinsrekordverdächtiger 16 Stunden Liga-Roadtrip führte die Herren der Braves am vergangenen Samstag nach Hamburg zum HTHC Hamburg Warriors. Trotz oder gerade wegen unserer Partnerschaft im Indoorspielbetrieb wollten wir dem Meister aus der Hansestadt ein hartes und kämpferisches Spiel bieten, auch wenn wir auf dem Papier der klare Underdog waren.
Das dies kein leichtes Unterfangen werden sollte, zeigte sich bereits vom ersten Faceoff weg. Der eingespielten und technisch hervorragend aufspielenden Hamburger Offense konnten wir anfangs nicht viel entgegensetzen. Auch wenn viele Probleme der vergangenen Wochen schon verbessert wurden, gegen einen solchen Gegner wird jeder Fehler eiskalt bestraft. So stand es nach dem ersten Viertel bereits 1:6, zur Hablzeit 1:13. Aber Aufgeben wollte an diesem verregneten Tag niemand und so wurde weiter gekämpft und etwas Bewegung in die eigene Offense gebracht. Prompt gelangen uns im dritten Quarter gleich 3 Tore und wir konnten die Hamburger Offensebemühungen auf 5 Tore begrenzen. Jens Hofmann im Tor sorgte mit einigen glorreichen Paraden auch für Erstaunen unserer Gegner und verhinderte einen größeren Rückstand – verdienter Man of the Match! Im letzten Abschnitt spielten beide Seiten nochmal locker auf und hatten sichtlich Spaß am frühzeitig entscheidenen Spiel.
Für uns ein großer Ansporn weiter hart an uns zu arbeiten und die kommenden Spiele mit genausoviel Enthusiasmus anzugehen. Am kommenden Samstag erwarten wir 13:30 Uhr den DHC Hannover e.V. im heimischen Sportpark Ostra.
Für die Statistikfreunde unter euch: Ergebnis HTHC 21 : 4 Braves
Scores: Pampel (1), Martin (1), Krause (1), Geißler (1, mit freundlicher Unterstützung des Hamburger Goalies;)

Kommentar verfassen